Über uns

Gründung der HSG WAGRIEN

Die drei Vereine Oldenburger SV, TSV Grube und TSV Lensahn bündeln mit Gründung der Handballspielgemeinschaft Wagrien zum 01.04.14 ihre Handballaktivitäten.

Durch die HSG verfolgen wir das Ziel, Kindern und Erwachsenen in allen Altersklassen Handball als Breitensport aber auch als leistungsorientierten Sport bieten zu können. Die drei Stammvereine sind stolz auf ihre sehr aktive Jugendarbeit, die insbesondere in den letzten Jahren immer mehr Früchte getragen hat. Dank sehr engagierter und gut ausgebildeter Trainer und Betreuer, sehr gut ausgestatteten Trainingsstätten sowie einer Vielzahl von Helfern im Hintergrund, die nahezu perfekte Trainings- und Spielbedingungen schaffen, stellt der Handball auf unserer Wagrienhalbinsel eine wichtige soziale Säule im gesellschaftlichen Miteinander dar.

Besonders für die Jugendlichen ab der C-Jugend ermöglicht der Zusammenschluss zur HSG Wagrien, talentierten Spielerinnen und Spielern vor Ort ohne viel Fahrerei höherklassig Handball spielen zu können. So kommen Jugendbundesligaspieler, Landesauswahlspieler und Stützpunktspieler genauso aus den Reihen der HSG wie DHB-Schiedsrichter, Kreisauswahl- und HVSH-Trainer.

Das Ziel der HSG Wagrien ist ganz klar, allen Kindern und Erwachsenen, die Spaß am Handball haben, in allen Bereichen ein geeignetes Umfeld zu bieten. Ganz gleich ob als Spieler, Trainer, Schiedsrichter oder in anderer Funktion.

Info-Folder zur HSG WAGRIEN

Info-Folder HSG WAGRIEN

Info-Folder HSG WAGRIEN

Ansicht & Download

Weitere Informationen zu unserer Handballspielgemeinschaft finden Sie in unserem Info-Folder.

1. Herrenmannschaft vor der Mission Klassenerhalt

Dominik Hollich

Dominik Hollich

Seit 2014 Trainer der 1. Herren-Mannschaft, HSG WAGRIEN

Wagrien, August 2018


Viele neue Gesichter begrüßte WAGRIEN-Trainer Dominik Hollich am Samstag, dem 14. Juli, beim Vorbereitungsauftakt der Landesliga Herrenmannschaft auf dem Soccer-Golf-Gelände in Weißenhäuserstrand

Gleich acht Akteure aus der Vorjahresmannschaft sind nach zum Teil langjähriger HSG-Dienstzeit ausgeschieden. „Der beruflich oder studiumsbedingte Abgang vieler Spieler hat sich zwar angekündig. Dennoch lässt sich eine so erhebliche Lücke nicht ohne weiteres schließen!“ erklärt der 35-Jährige die schwierige Kadersituation nach dem Ende der Vorsaison. „Uns ist es erfreulicherweise aber geglückt, den Kader vor allem mit sehr jungen, motivierten Spielern zu vervollständigen. Ob es dann spielerisch reicht, um wie im Vorjahr den Anschluss ans Mittelfeld zu halten, wird sich zeigen. Ziel ist jedenfalls, in der Liga zu bleiben.“ so der HSG-Coach weiter, der nun bereits im fünften Jahr bei der Mannschaft ist.


Die Saison beginnt für die Wagriener am 01. September mit einem Heimspiel. Um 18:00 Uhr wird die HSG Schülp-Westerrönfeld-Rendsburg in der Blain-Halle am Schauenburger Platz in Oldenburg zu Gast sein. Diese Begegnung gab es in der Landesliga Süd noch nie zuvor. Die Mannschaft aus aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde spielte im letzten Jahr noch in der Nordstaffel der Landesliga und belegte dort einen oberen Mittelfeldplatz.